Herzlich willkommen auf der Website des KSV GRÜNSTADT

 

Der Kraft-Sport-Verein Grünstadt e.V. besteht seit August 1952. Anfangs wurden nur die Sportarten Ringen und Gewichtheben praktiziert, heute gibt es ein vielfältiges Angebot an Aktivitäten wie z. B. Freizeitsport, Gymnastik und Orientalischer Tanz. Die Gewichtheber schafften 2018 den Aufstieg in die 1. Bundesliga - nach einer Umstrukturierung im darauffolgenden Jahr gehen sie nun wieder in der 2. Liga an die Hantel. Auch die Nachwuchsarbeit findet Anerkennung in nah und fern.


Das Jahr 2020 wird in die Geschichte des Sports eingehen - als eines der ereignisärmsten in der jüngeren Vergangenheit. Seit März keine Wettkämpfe, keine Meisterschaften, große Trainingseinschränkungen. Die spärlichen „News“ auf dieser Homepage beschränken sich in der Regel auf die neuesten Verschiebungen und Absagen von Veranstaltungen. Anfang 2021 sieht es nicht viel besser aus - daher gibt es nun hier in loser Folge ein paar Rückblicke auf die Höhepunkte der letzten Jahre.

 

Januar-Highlights

diverse Wettkämpfe in den Jahren 2013 - 2020

Ab Montag, den 02. November 2020 müssen die Trainingsräume des KSV Grünstadt leider geschlossen bleiben

 

Aktuelle Nachrichten

Er war ein Mensch, der sich mit Leib und Seele über mehrere Jahrzehnte hinweg für den KSV Grünstadt einsetzte. Am 12. Januar 2021 ist Ludwig Groß, der ehemalige Vorsitzende des Vereins, im Alter von 76 Jahren verstorben.

Ludwig Groß schloss sich 1964 dem Kraft-Sport-Verein an. Eine aktive Sportlerkarriere konnte er wegen seiner Seh- und Hörschwäche zwar nicht verfolgen – es gab jedoch viele andere Möglichkeiten, sich zu engagieren. In den 70er-Jahren übernahm Groß als Fachwart und Jugendleiter der Ringer-Abteilung erstmals Verantwortung. Die Grünstadter Ringer erzielten zu jener Zeit vor allem im Nachwuchsbereich große Erfolge. Einer der Höhepunkte war 1978 die Ausrichtung der Deutschen Schülermannschafts-Meisterschaften in der damaligen Hauptschulturnhalle, an deren Organisation Ludwig Groß maßgeblich mitwirkte. Nachdem er bereits einige Jahre als Schriftführer dem Vorstand angehörte, wurde Groß 1980 zum 1. Vorsitzenden gewählt. Von diesem Amt trat er 1985 zurück. Es waren schwierige Zeiten für den KSV: Die Ringer sahen sich nicht mehr in der Lage, eine Mannschaft zu stellen und bei den Gewichthebern kriselte es ebenfalls. In seinem Grußwort zum 50-jährigen Vereinsjubiläum schrieb Groß rückblickend: „Der Umzug von der Turnhalle in der Turnstraße zur großen Hauptschulturnhalle sowie das getrennte Training ließ die sehr gute Kameradschaft verloren gehen.“ Aufwärts ging es wieder, als 1991 das jetzige Domizil in der Neugasse bezogen werden konnte. Viele ehrenamtliche Helfer benötigte man für den Umbau der Halle und die Errichtung des Vereinsheims – und Ludwig Groß war einer derjenigen, die sich mit vollem Einsatz daran beteiligten. Das gleiche gilt auch für den Anbau des zusätzlichen Trainingsraumes, der von 2000 – 2003 in Eigenleistung erstellt wurde. Im Jahr 2000 übernahm Groß noch einmal das Ruder des Vereins, bevor er sich 2005 krankheitsbedingt zurückzog. Seine Energie, sein Enthusiasmus – und seine temperamentvollen Reden - werden aber immer in Erinnerung bleiben.


Letzter Heimwettkampf gegen den KSC 07 Schifferstadt am 29.02.2020
Letzter Heimwettkampf gegen den KSC 07 Schifferstadt am 29.02.2020

08.12.2020 - Absage der Bundesligasaison

Für den KSV Grünstadt wird es auch in naher Zukunft keine klassischen Wettkämpfe mehr geben. Der Bundesverband Deutscher Gewichtheber (BVDG) hat die bisher verschobene Bundesliga-Saison 2020 / 2021 nun offiziell abgesagt. Aufgrund der Verlängerung des Teil-Lockdowns und der damit einhergehenden Unwägbarkeiten wollte man diese Entscheidung schon frühzeitig treffen, heißt es in einer Stellungnahme des Verbandes. Der zunächst anvisierte Starttermin Anfang Februar sei leider nicht zu realisieren, da es in den Vereinen mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit keine ausreichenden und gleichen Vorbereitungsbedingungen gäbe. Um den Athletinnen und Athleten trotzdem einen Anreiz zu bieten, das Training auf ein bestimmtes Ziel zu fokussieren, wird derzeit ein alternatives Wettkampf-Format erarbeitet, welches im Januar vorgestellt werden soll.


06.11.2020 - Zweite Liga

Der Bundesliga-Ausschuss des BVDG hat entschieden, den Saisonstart in der 1. und 2. Liga auf den 06. Februar 2021 zu verschieben. Die ersten drei Wettkampftage von November bis Januar fallen somit aus.

Ebenfalls abgesagt wurden auch die Deutschen Meisterschaften der Aktiven und Junioren, die im Dezember stattfinden sollten.


29.10.20 - Verbandsrunde 2020 /2021

Der Gewichtheberverband Rheinland-Pfalz hatte eigentlich eine Übergangslösung gefunden, die es den Vereinen ermöglichen sollte, in der kommenden Saison lokale Wettkämpfe auszutragen. Die bisherige Regional-, Ober- und Landesliga wurde in einer einzigen Leistungsklasse zusammengefasst, der Ranglisten-Liga.

Nun muss allerdings der für den 31.10.20 geplante Rundenstart aus aktuellem Anlass verschoben werden. Da für Amateursportler in den nächsten Wochen keine sportartspezifischen Trainingsmöglichkeiten bestehen, finden in diesem Jahr keine Wettkämpfe mehr statt. Die beiden für November und Dezember terminierten Jugend-Fernwettkämpfe fallen ebenfalls aus.

 


16.10.2020 - Diverse Infos

  • Ergebnisse des 1. Jugend-Fernwettkampfes
  • Interner 1. Wettkampf der Ranglisten-Liga, terminiert am 31. Oktober
  • Absage der Deutschen Meisterschaften Schüler (13.11.) und der DM Jugend (27.11.)

<<  ab 29.10.2020 finden bis auf Weiteres keine Yoga-Stunden statt  >>

Unser Yoga-Kurs sucht noch Verstärkung

 

Unter der fachkundigen Anleitung der ausgebildeten Yoga-Lehrerin Sabine Theiß praktizieren wir  verschiedene Körper-, Atem- und Meditationsübungen des Hatha-Yogas, die sowohl für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene geeignet sind.

Schaut doch einfach mal vorbei - es lohnt sich!

 



 22.06.2020

„Halber“ Abschied und „ganze“ Rückkehr 

 Zwei junge Damen, die in Grünstadt bestens bekannt sind und schon seit Kindertagen für den KSV an die Hantel gehen, tauschen ihre Rollen: Carolin Dauth (20) verlässt das Team und sucht beim Bundesligisten KSV Durlach eine neue Herausforderung. Bei Einzelmeisterschaften wird sie aber weiterhin das Trikot des KSV Grünstadt tragen. Neun Jahre lang galt das auch für Sophia Attilo, die in dieser Zeit mehrere Deutsche Meistertitel an die Unterhaardt holen konnte. Nun kehrt die 26-Jährige, die zuletzt für den Zweitligisten TSV Heinsheim im Einsatz war, zu ihrem Heimatverein zurück und wird künftig die 1. Mannschaft verstärken.

Der Saisonbeginn in den Bundesligen und auch in den unteren Klassen wird in diesem Jahr nicht vor November erwartet. Die Entscheidung, wann und unter welchen Bedingungen es los geht, fällt erst im Laufe des Sommers.

 


So sah es zwischen Mitte März und Anfang Juni aus:

Impressionen aus dem "Hometraining" mit eigenem Equipment: Fitness im Garten, in der Garage, im Wohnzimmer - in Grünstadt, in Flonheim, in Lingenfeld und in Mannheim. 


Noch mehr Fotos, Videos und Textbeiträge des KSV Grünstadt findet ihr hier:


Wir danken für die Unterstützung: