Herzlich willkommen auf der Website des KSV GRÜNSTADT

Der Kraft-Sport-Verein Grünstadt e.V. besteht seit 1952. Anfangs wurden nur die Sportarten Ringen und Gewichtheben praktiziert, heute gibt es ein vielfältiges Angebot an Aktivitäten wie z. B. Freizeitsport, Gymnastik und Orientalischer Tanz und Yoga. Die Gewichtheber schafften 2018 den Aufstieg in die 1. Bundesliga - nach einer Umstrukturierung im darauffolgenden Jahr gehen sie nun wieder in der 2. Liga an die Hantel. Auch die Nachwuchsarbeit findet Anerkennung in nah und fern.

 

Aktuelle Nachrichten

Nachdem lange Zeit keine Wettkämpfe mit Zuschauer-Präsenz ausgetragen werden durften, ist dies am Samstag nun wieder ohne Einschränkungen möglich. Wir hoffen natürlich auf eine gut gefüllte Halle, denn in der Vergangenheit herrschte bei den Duellen mit Heinsheim immer eine ausgezeichnete Stimmung. Auch das Regionalliga-Team würde sich über eure Unterstützung sehr freuen!

Für alle, die nicht persönlich vorbeikommen können, gibt es einen Livestream von der Zweitliga-Begegnung:

 

https://sportdeutschland.tv/ksv-gruenstadt/2-bundesliga-gruppe-a-ksv-gruenstadt-vs-tsv-heinsheim-0


Impressionen von der Jubiläumsfeier am 27.11.2022

Mit einer stimmungsvollen Feier beging der Kraft-Sport-Verein Grünstadt das Jubiläum seines 70-jährigen Bestehens. Bei diesem Anlass wurden gleichzeitig einige Mitglieder für ihre langjährige Treue geehrt.

Mathias Feil, der 1. Vorsitzende des KSV, skizzierte in seiner kurzweiligen Eröffnungsrede die ereignisreiche Geschichte von sieben Jahrzehnten: „Eigentlich hat alles vor fast 120 Jahren angefangen.“ Schon 1903 wurden in Grünstadt Gewichte gestemmt – über die Jahre hinweg in verschiedenen Clubs, später in der Schwerathletik-Sparte der TSG und ab November 1952 dann wieder im eigenständigen Kraft-Sport-Verein. Neben vielen sportlichen Erfolgen gab es im Laufe der Zeit auch einige Durststrecken zu überwinden. Trotz eines Booms in den 70er und 80er Jahren musste beispielsweise die Ringer-Abteilung später aufgrund von Nachwuchsmangel aufgelöst werden. Es kamen danach aber wieder neue Abteilungen hinzu, so dass der Verein heute ein vielschichtiges Angebot für Sportbegeisterte aller Altersgruppen bieten kann. Ermöglicht wurde dies auch durch die Stadt Grünstadt, die dem KSV Anfang der 90er Jahre die Turnhalle des ehemaligen Progymnasiums in der Neugasse als Trainings- und Wettkampfort zur Verfügung stellte. Dort wurde von den Mitgliedern in Eigenarbeit ein Anbau errichtet, der heute noch als Vereinsheim dient. Bürgermeister Klaus Wagner ging in seinem Grußwort unter anderem auf die sportlichen Erfolge der Gewichtheber ein, die den KSV und die Stadt Grünstadt im In- und Ausland bekannt machten. Wie wichtig Solidarität innerhalb eines Vereins sein kann, schilderte Bundesliga-Heber Padou Izere Shima eindrucksvoll. Vor einigen Jahren war es unklar, ob der in Ruanda geborene Athlet und seine Mutter in Deutschland bleiben durften. „Viele haben sich damals gekümmert – auch der KSV“, sagte der Student. „So etwas ist nicht immer selbstverständlich.“ Respekt, Zusammenhalt und ein familiäres Umfeld sind sicherlich gute Gründe der Treue zum Verein, für die mehrere langjährige Mitglieder ausgezeichnet wurden. „Wir haben sogar jemanden hier, der von Anfang an dabei ist“, freute sich Vorsitzender Mathias Feil, als er den 85-jährigen Richard Krauß auf die Bühne bat. Bei der Durchführung der Ehrungen wurde Feil von den anwesenden Politikern Isabel Mackensen-Geis (MdB) und Christoph Spies (MdL) unterstützt.

70 Jahre: Richard Krauß

60 Jahre: Claus Neser

50 Jahre: Richard Moissl, Hans-Jürgen Meier

40 Jahre: Gerd Zimmermann, Joachim Munzinger, Andreas Koch

25 Jahre: Klaus-Uwe Buch, Sonja + Jürgen Rodach, Agnes Kasel, Manfred Setzer, Erich Wendel, Kurt Drahonovsky, Ursula + Dieter Hien, Rosemarie Radtke


13.11.2022

Was für ein Start in die neue Saison der zweiten Bundesliga! Beim Auswärtskampf in Dortmund erzielte der KSV Grünstadt fantastische 654 Relativpunkte.  Starker Auftritt von Mara Strzykala mit zwei neuen Bestleistungen. Fraer Morrow schonte sich zwar ein wenig für die Weltmeisterschaften in Kolumbien, bot aber trotzdem eine imposante Vorstellung. Schade, dass die beiden Mädels beim Heimdebüt gegen den TSV Heinsheim am 3.12. wegen der WM nicht dabei sein können; wir drücken ihnen natürlich trotzdem ganz fest die Daumen.


31.10.2022

Zweimal Edelmetall erkämpften sich die Sportlerinnen und Sportler des KSV Grünstadt bei den Deutschen Meisterschaften im Gewichtheben. Padou Izere Shima gewann souverän die Goldmedaille. Lara Dancz wurde für ihren glänzenden Auftritt erneut mit Silber belohnt - in der Endabrechnung fehlte ihr lediglich ein einziges Kilogramm zum Titel.  

Selbst wenn es keine weiteren Mitglieder des KSV-Teams aufs Siegerpodest schafften, schmälert das keinesfalls deren ausgezeichnete Vorstellung. Sie trafen in ihren jeweiligen Gewichtsklassen alle auf hochkarätige Konkurrenz und imponierten dennoch oftmals mit neuen persönlichen Bestleistungen.

Ergebnisse im Überblick (Platzierung, Zweikampfleistung, Relativpunkte)

Aktive

Padou Izere Shima: 1. Platz (241 kg / 137) - Lara Dancz: 2. Platz (210 kg / 140) - Carolin Dauth: 5. Platz (171 kg / 112) - Rebecca Herold: 8. Platz (126 kg / 87) - Lina Bach: 12. Platz (151 kg / 77)

Juniorinnen und Junioren (U20

Yvo Schlamp: 6. Platz (212 kg / 71) - Sinem Tas: 8. Platz (102 kg / 47) - Lucas Nützel (77 kg im Reißen / 16,5) kein Zweikampfergebnis


21.10.2022

Großartiger Auftritt von Lara Dancz bei den U23-Europameisterschaften in Albanien: Mit zwei Silbermedaillen im Gepäck kehrt die 22-Jährige nach Deutschland zurück. Im Reißen imponierte sie mit einer Bestleistung (95 kg) und drei gültigen Versuchen. Auch das Stoßen meisterte sie mit großer Willenskraft und brachte 110 kg zur Hochstrecke. In dieser Disziplin wurde Lara Vierte, aber im Gesamtklassement erreichte sie mit einem persönlichen Rekord von 205 kg im olympischen Zweikampf den herausragenden 2. Rang - und sicherte sich damit eine weitere Silbermedaille. Herzlichen Glückwunsch !


09.10.2022

Gelungener Auftakt unseres Regionalliga-Teams: Bei den Kylltalhebern Ehrang gelang ein knapper 2:1-Erfolg. Analog zur Wertung in den Bundesligen wird nun auch auf Verbandsebene künftig jeweils ein Punkt für Reißen, Stoßen und Gesamtleistung vergeben. Im Stoßen hatte Trier die Nase vorn. 


02.10.2022

Wir gratulieren Nicole Nützel zum Titelgewinn bei den Deutschen Meisterschaften der Masters!

Mit 112 kg im Zweikampf und 180,39 Sinclairpunkten siegte sie in der Altersklasse W 45 (-59 kg).

.


Download
Südwestdeutsche Meisterschaften am 10.09.2022 in Grünstadt
SWDM 2022 Ergebnislisten Komplett.pdf
Adobe Acrobat Dokument 649.2 KB

01.08.2022 German-Weightlifting-Open und Commonwealth Games

Der KSV Grünstadt räumt bei den German-Weightlifting Open in Karlsruhe-Durlach als beste Mannschaft ordentlich ab. Lara Dancz feiert dabei mit dem Sieg in der Frauen-Gesamtwertung ein glänzendes Debüt für ihren neuen Verein.

Mit 121 Relativpunkten war Dancz die Erfolgreichste aller Frauen  - Drittbeste war mit Carolin Dauth (113) ebenfalls eine Heberin im KSV-Trikot. Padou Izere Shima und Giuliano Attilo komplettierten das hervorragende Ergebnis, so dass der KSV Grünstadt die Teamwertung mit großem Abstand vor dem KSV Durlach und dem Sv Fellbach für sich entscheiden konnte. In der Gewichtsklasse bis 71 Kilogramm bot Lara Dancz mit sechs gültigen Versuchen eine souveräne Vorstellung. 89 kg im Reißen und 104 kg im Stoßen schaffte die 22-Jährige problemlos und sicherte sich damit die Goldmedaille. Die Klasse bis 64 kg gewann Carolin Dauth mit einer Zweikampfleistung von 172 Kilo - im Reißen schaffte sie gleichzeitig neuen persönlichen Rekord von 83 kg. Padou Izere Shima konnte sich als einziger Starter in der Kategorie – 67 kg auf seine eigenen Leistungen fokussieren, mit denen er allerdings nicht ganz zufrieden war. Nach einem guten Auftakt im Reißen (110 kg), brachte er im Stoßen lediglich seinen Anfangsversuch von 130 kg durch und scheiterte danach an 136 bzw. 138 kg. Umgekehrte Vorzeichen bei Giuliano Attilo, der in der Gewichtsklasse – 81 kg an den Start ging. Im Reißen blieb er an seiner Anfangslast von 93 kg hängen und wollte dementsprechend seinen Fehler in der anschließenden Stoß-Disziplin wieder ausgleichen. Mit drei gültigen Versuchen steigerte er hier seine Bestleistung auf 127 kg und erzielte mit einem Zweikampfergebnis von 220 kg den zweiten Rang in seiner Klasse.

Zum Abschluss eines erfolgreichen Wochenendes kamen außerdem noch erfreuliche Nachrichten aus Großbritannien:  Fraer Morrow, die englische Gastheberin des KSV Grünstadt, gewann bei den zurzeit in Birmingham stattfindenden Commonwealth Games die Bronzemedaille in der Gewichtsklasse bis 55 Kilogramm.


Artikel in der RHEINPFALZ vom 30.07.2022 (Unterhaardter - und Frankenthaler Rundschau)


In der zurückliegenden Runde mussten wieder fast alle Wettkämpfe ohne Publikum und ohne persönlich anwesende Gegner stattfinden. Dem Schweizer Fotografen Roland Riesen gelang es dennoch, mit seiner Kamera im Frebruar und im April zahlreiche Wettkampf-Impressionen einzufangen. Entstanden sind dabei viele fantastische und außergewöhnliche Bilder - vor allem Szenen aus dem Aufwärmraum, die man als Zuschauer in der Regel nur selten zu sehen bekommt. Weitere Fotos findet ihr   hier


Unser Kraft-Sport-Verein feiert in diesem Jahr sein 70. Jubiläum und aus diesem Anlass wollen wir uns an der Initiative „1000 Bäume für Grünstadt“ beteiligen. Gestiftet wurde ein weißblühendes Mandelbäumchen, das im Park an der Martinskirche unweit des Schlossbrunnens seinen Platz gefunden hat. „Wir möchten damit der Stadt Grünstadt etwas zurückgeben und uns für die konstante Unterstützung bedanken“, sagt der 1. Vorsitzende Mathias Feil. „Ein Baum steht für Wachstum und Zukunft – ebenso wie die Jugend eines Vereins.“ Die symbolische Übergabe der Spende fand daher durch die KSV-Nachwuchsathleten statt.


21.06.2022

Gewichtheben im Freien bei 38 Grad - besonders für unsere Jungs Giuliano, Yvo, Sandro und Lucas eine extreme Herausforderung, weil sie am längsten auf ihren Einsatz warten mussten und dennoch gute Leistungen zeigten. Sehr erfolgreich waren auch die Mädels Pia, Petra, Nicole und Simge. Sie sorgten dafür, dass der Wanderpokal für das beste Team nun ein Jahr lang in Grünstadt steht. Alles in allem eine schöne Veranstaltung mit vielen bekannten und interessanten neuen Gesichtern.


11.06.2022

Erfolgreiches Wochenende für acht Nachwuchsathleten des KSV Grünstadt in Haßloch bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften im Mehrkampf: Sarah Nützel (15), Roshin Abdo (14), Falk Hammer (14), Nico Wick (14) und Abi Sheikh Ali (9) wurden für ihre Leistungen in den Disziplinen Gewichtheben, Kugeschock-Wurf und Schluss-Dreisprung mit dem Sieg in ihren jeweiligen Alters- und Gewichtsklassen belohnt. Auf den zweiten Rang schafften es der 10-jährige Ali Abdo und der 13-jährige Rubin Daulton, der seinen allerersten Wettkampf absolvierte. Eine gelungene Premiere war es auch für Zoe Haas (12), sie wurde Dritte. In der Vereinswertung belegte der KSV einen hervorragenden zweiten Rang -  hinter den Kylltallhebern Ehrang und vor der TSG Haßloch.


21.05.2022

Acht Nachwuchsathleten des KSV Grünstadt nahmen am vergangenen Wochenende an den Süddeutschen Mehrkampf-Meisterschaften teil, die im badischen Ladenburg ausgetragen wurden. Das beste Resultat erzielte hierbei Lotte Keßler, die sich in der Klasse 2011-weiblich die Silbermedaille holte. Auf das Podest schaffte es auch der neunjährige Abi Sheikh Ali. Er erreichte in seiner Altersgruppe (Jahrgang 2012) den dritten Platz. Die Ränge Fünf und Sechs in der Gruppe 2007-Leicht erzielten Falk Hammer und Nico Wick. Sarah Nützel wurde Siebte bei den Mädchen des gleichen Jahrgangs. Roshin Abdo (2008-w) schaffte es auf den fünften Platz, Torben Brand (2008 Schwer) beendete die Wettkämpfe auf Position Sechs. Ali Abdo komplettierte das Gesamtergebnis mit dem siebten Rang im Jahrgang 2011. In der Mannschaftswertung erreichte der KSV einen hervorragenden sechsten Platz.


16.03.2022

Ergebnisse des ersten Jugendliga-Fernwettkampfes. Ab diesem Jahr wird auf die Einteilung in Größenklassen verzichtet - die Platzierung erfolgt nach erreichter Punktzahl. Eine Technikwertung gibt es nur noch in der F-Jugend. Auch der nächste Jugendliga-Wettkampf am 10. April soll wieder in der gleichen Form stattfinden - das wurde heute aufgrund der weiter steigenden Inzidenzen vom GVRLP beschlossen.


Noch mehr Fotos, Videos und Textbeiträge des KSV Grünstadt findet ihr hier:


Wir danken für die Unterstützung: